Frau auf Mountainbike

 



Frau auf Mountainbike
  Startseite
  Über...
  Das Hardtail (neu)
  Das Fully
  Das Rennrad

 

http://myblog.de/fraubike

Gratis bloggen bei
myblog.de





Links
  Stephan
  Rolls
  Spoony
  Martin
  Stefan
  Erich
  Bbbaschtl
  Gerd
  Rotscher
  Roland G.
  Ralph
 
Leistungs- Grenzen

Da mein Rox ja so in etwa alle Daten beim Biken anzeigt, die man sich so vorstellen kann, habe ich mich in letzter Zeit einmal mehr auf die Steigungsrate  und die Höhenmeter konzentriert um mal in diesem Bereich meine Leistungsgrenzen zu ermittel.

Vorab aber noch mal „Flachlandergebnisse“ (d.h. < 300 HM auf 50 Kilometer) der letzten 6 Wochen(Maximalleistung, keine Durchschnittswerte)

Fully :  22,89 km / h auf 30 Kilometer (Straße),

            14,83 Km/h  / 20 Kilometer Gelände

Rennrad : 31, 4 km/ h auf 30 Kilometer (Straße)

Hardtail:  28,72 auf 30 Kilometer (Straße), 21, 49 km/h /20 Kilometer Gelände

Mountainbike –Maximal- Werte: ( 30 bis 40 Kilometer, 600 bis 700 Höhenmeter)

Fully:  11,8 km/h  Maximalschnitt für die ganze Tour ( > als 3 h)

Hardtail: 15, 48 km/ h Maximalschnitt für die ganze Tour ( > als 3 h)

Steigungsrate kurze Steilauffahrten

Fully  19 % maximal

Hardtail 21,8 % maximal

Steigungsrate lange Auffahrten

Fully 14 % maximal

Hardtail 18 % maximal

Abfahrten

Hardtail  19 % maximal

Fully  24, 8 % maximal

Aktueller Kilometerstand

Rennrad ( seit September 2010) 1358

Fully (seit 9.1.2011)    2387

Hardtail : (seit 19.5.2011)   247

Alle Daten vom Rox und ohne Gewähr *lach*.

Tja..mag ja sein, dass der eine oder andere über diese Ergebnisse schmunzeln  muss, denn so berauschend sind sie vielleicht nicht.

Aber ich mit meiner sportlichen Bescheidenheit bin total glücklich damit und richtig  zufrieden. Ihr solltet mal wissen, wie unsportlich in noch am Anfang des Jahres war. ......

1.6.11 12:11


URLAUB!

 (Eps am Dierksee)

Gestern hatte ich eine wunderbare Tour mit dem Hardtail in den Harburger Bergen.

 Leider war ich gar nicht in Form. Neulich war ich ja noch total begeistert, dass ich plötzlich mit dem KTM  viel besser die Berge hoch komme und viel schneller als sonst unterwegs bin.

War Zufall ..;-(

Gestern war davon nicht die Spur zu merken. Ich war total langsam, kam nicht eine Steigung hoch, geschweige denn irgendetwas vernünftig herunter.

Unsere Truppe war aber total nett und hat  super viel Rücksicht darauf genommen. Dann wurde eben ganz langsam gefahren.Das fand ich voll lieb!.

Leider bekam ich dann in der letzten Stunde auch noch Rückenschmerzen. Und zwar nicht so ein leichtes Ziehen, was man evtl. mal so hat. Sondern richtig gschlimm.Ich konnte eigentlich  gar keine Meter mehr weiter fahren.Ich dachte, ich fall gleich vom Bike.

Was war das bloß?  MIST!.

Wir haben dann erst mal eine Pause gemacht und als ich ein paar Schritte gegangen bin, wurde es besser. Aber zum Schluss ging es wieder los und dann war ich echt froh, dass wir schon am Parkplatz angekommen waren.

Scheiß Schmerzen, hatte ich noch die halbe Nacht mit zu tun. Noch mal danke an alle Mitbiker für die liebe Rücksichtnahme.

Denn landschaftlich und von den Trails her war die Tour traumhaft!!!Und einmaliges Wetter!

Und trotz der großen Schmerzen war ich froh, diese Runde mitgemacht zu haben.

Heute waren die Schmerzen dann wieder völlig weg und ich konnte meinen geplanten Ausflug nach Malente machen (Plön folgt dann in Kürze).

Eps war natürlich auch dabei. Die schönen Fotos könnt ihr  ja bei Facebook sehen.

Bad Malente ist ein reines Kurgebiet und dementsprechend schön. Es gibt dort sogar Mountainbiketouren, da die sogenannte ostholsteinische Schweiz sehr hügelig ist.

Höhenmeter sammeln und tolle Trails kann man dort finden.

Das war aber heute nicht der Zweck meines Ausfluges, sondern eine Seeumrundung. Zuerst stand der Dierksee auf dem Programm. Ganz ehrlich? Der Dierksee ist zwar super schön anzuschauen und auch toll mit dem Boot zu befahren.

Aber mit dem Bike kann man das total vergessen. Man kommt kaum ran an Wasser und muss sogar viel Straße fahren. Total langweilig. Nur die letzten Kilometer geht es nett am Wasser läng und es gib dort auch wunderbare Restaurants mit Seeterrassen.

Traumhaft habe ich zum Mittag gegessen. Also… boah..ich als Fisch –Fan bin wirklich auf meine Kosten gekommen gekommen. Super lecker.

Bei super Sonnenscheine und 25 Grad bin ich dann mit Eps runter zu Kellersee. Ja, das hat sich dann aber richtig gelohnt. Man fährt zu 90 % am Waser, der Hund kann freilaufen und regelmäßig baden. Und zum Kaffe habe ich wieder ein super schönes Restaurant mit Traum -Terrasse gefunden...dieses:

 (Kellersee)

Das ist wirklich wie Urlaub,.......

Mit 34 Kilometer und immerhin 350 Höhenmeter auf der Uhr bin ich mit einen ebenso glücklich-erschöpfen Eps wieder nach Hause gekommen.

Ich finde, ich habe den perfekten Urlaub.

Und es geht noch bis 18. Juni so weiter.

SUPER!

 

3.6.11 19:32


Badewetter

Ich bin echt voll der Wasserfreak! Man gebe mir einen Teich/ einen See, dazu ein Bike und einen Hund und ich brauche nichts mehr um der glücklichste Mensch auf Erden zu sein.

Heute habe ich  mal mit meiner Schwester, meinen beiden Neffen und Eps eine wunderbare Tour zum 10 Kilometer entfernten Lütjensee gemacht. Das war für die Kinder und dem  Hund bei  der großen Hitze schon ne tüchtige Tour.

Am See angekommen erst mal rein in die Badeklamotten und tüchtig geschwommen. Zum zweiten Mal an diesem Tag. Morgens gehe ich schon immer mit Eps und Jack zusammen schwimmen. Natürlich fahre ich dann mit dem Auto, weil Jack ja nicht so gut gehen kann, aber schwimmen ist super für die Gelenke (sowohl für Tier als auch für Mensch ;-)).

Aber  Eps hat natürlich gar nichts dagegen, wenn wir zweimal am Tag baden. Bei knapp unter 18 Grad Wassertemperatur  eine gewisse Herausforderung(für mich) , aber nach kurzer Zeit ging es dann. TRAUMHAFT!

Nach den Schwimmen gab es dann noch ein kleines Picknick und dann gemütlich zurück.

Alles in allen wieder ein einmalig schöner Ausflug.

Die wenigstens  Mountainbiker lieben wohl Radausflüge,…..Ich kenne jedenfalls niemand von meinem Bikerkollegen, der dieses auch noch macht.

Aber ich liebe das. Ich könnte für jedes Wochenende einen neuen Ausflug planen(mach ich ja auch schon fast) und Schleswig Holstein und auch Mecklenburg (gleich bei uns um die Ecke) bietet sich dazu total an, denn es gibt hier sehr viel Wasser.

Wasser ist notwendig , wenn man mit Hund unterwegs ist, denn ein Hund brauch regelmäßige Abkühlung in einem See , damit er nicht überhitzt, denn sie können ja nicht schwitzen.

 Ach..meine Urlaub ist echt super cool.

Das Verreisen vermisse ich nicht!

 

4.6.11 17:11


Dienstag

Gestern, als es noch so heiß war, habe ich im Garten Groß-Pflegetag gemacht. Erst kamen die Hunde dran und wurden gebürstet, frisiert und gekämmt und dann habe ich die drei Bikes rausgeholt und gewaschen und gepflegt.

Dabei habe ich dann so gedacht, dass es eigentlich ganz schön schäbig von mir ist, als Anfänger solche Fahrräder zu haben. Fast schon arrogant. Aber ich bin trotzdem sehr froh, vor allem über das Scott. Ob ich die anderen beiden behalte, weiß ich ja noch nicht. Aber das Scott ist so sicher und so irre zuverlässig, das ist schon erstaulich. Gestern war ich im Gelände und ich konnte wirklich ganz locker ganz schwer Dinge herunterfahren. Das ist null Thema. Ich freu mich schon auf den nächsten Harburger –Berge Ausflug. Das KTM macht zwar auf gewissen Trails auch sehr viel Spaß, ich habe halt noch oft Schiß darauf.

Oft werde ich gefragt, wie ich mir drei Fahrräder leisten kann………das macht mich immer richtig traurig…..denn ich gönn mir ansonsten sehr wenig

Die Bikes sind  ja neben den Hunden das Einzige, was ich besitze. Und was mich glücklich macht…..

Ich gebe nur mikroskopisch kleine Summen für Klamotten aus, ich brauche keine Schminke, ich gehe nicht aus, ich fahre ein 12 Jahre altes Auto und ich mache keinen Urlaub…so  kann ich mir das leisten.

Ganz einfach.

Verstehe ich absolut nicht, wie darauf jemand neidisch sein kann.

Früher, als Pferde noch mein Hobby und mein Beruf waren, habe ich auch all mein Geld da rein gesteckt.Freiwillig.Alles für die Pferde. Ich glaube, da hatte ich  neben den Reitklamotten nur zwei Jeans und gar keine Ausgehklamotten. Hatte ich gar keine Zeit für

Da sieht das jetzt bei mir schon besser im Schrank aus. Eigentlich habe ich zwar nicht viele Klamotten, aber recht flotte Sachen sind dabei und auch ein, zwei Paar coole Schuhe.

 Nur: Ich ziehe das NIE an *lach*.

Kein Wunder, dass mich kein Mann anschaut ;-)

Männer kennen mich nur mit Sport- oder mit Bikeklamotten  oder allenfalls mit Uralt- Hunde- Ausgehklamotten.

Das ist nicht besonders attraktiv ;-(

Das ist ja auch kein Zustand!!!

Ich werde mal mehr auf mein Äußeres achten ;-) Ich weiß zwar noch nicht, wann ich das mit einbringen soll, denn der Tag ist einfach zu kurz dafür……….aber irgendwie bekomme ich das schon hin.

 Ich war jetzt 8 Jahre allein, dass ist genug. Ich will das jetzt ändern, spätestens zum Winter.

Allerdings habe ich NULL Ahnung wie das mit dem flirtet und dem Kennenlernen funktioniert. Früher…also ..*lach*.....damals als ich noch jung und hübsch war, da haben das Daten die Männer gemacht.

Heutzutage muss sich Frau scheinbar um alles alleine kümmern, denn in der ganzen Zeit, wo ich jetzt Single war, hat sich nicht ein einziges Mal (nein..auch nicht mal für 5 Minuten) ein Mann für mich interessiert oder versucht, mit mir zu flirten. Höchsten mal ein, zwei Männer, die aber  spaßbedingt mit jeder Frau flirten und ausgehen, die Single ist, aber das zähle ich mal nicht mit.

Na..ich werde mich mal schlau machen.

Aber erst mal noch nicht. Jetzt im Sommer will ich noch mal wenigstens versuche, etwas mehr Power auf dem Bike zu bekommen und tüchtig trainieren. Flirten lernen kann ich dann im Winter *grins*.

Da es heute regnet , werde ich mal heute Vormittag im Fitnessstudio die Kurse mit machen, dann einen schönen , großen Ausflug mit den Hunden machen und heute Nachmittag bin ich zum Rennradfahren verabredet ……

7.6.11 05:51


Rückenschmerzen ;-(

So, jetzt ist ernsthaftes Rückentraining ohne Wenn und Aber angesagt. Rückengym und Pilates stehen ab sofort 3 Mal in der Woche auf dem Programm.

Gestern war ich so verzweifelt über meine Rückenschmerzen, dass ich mir sicher war, dass KTM wieder zu verkaufen. Aber dann habe ich mir überlegt, es doch noch mal zu versuchen. Ich mag ja den kleinen Flitzer, aber ich habe so eine Angst, dass die Schmerzen wieder kommen.

Letztes Jahr war es auch schon mal so schlimm, dass ich glaubte, den Radsport aufgeben zu müssen.

Wenn ich länger als 2 Stunden auf dem Bike saß, dann konnte ich danach nicht mehr gerade steh oder gehen vor Schmerzen.

Schlimm war das. Geholfen hat dann nur eine Bike Pause, ganz viel Fitnessstudio, Massage und dieses fiese Quaddeln, was mein Arzt so gerne mag und schrecklich wehtut, aber hilft.

Ich möchte auf keinen Fall, dass das wieder kommt.

Jetzt will ich lieber vorgreifen und bei ersten Anzeichen schon was machen.

Pfingstsamstag habe ich einen langen Radausflug mit Hund an den Plöner See geplant und Montag eine Pfingsttour in den Harburger Bergen (wird bestimmt eine Riesen Truppe am Montag).

Und an diesem Wochenende soll auch die Entscheidung für oder gegen das Rennen in Holzminden fallen.

9.6.11 09:51


 [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung